Modernisierung einer
AKL Vorzone für Tablare

Für einen führenden Elektrohersteller in Deutschland wurde die komplette AKL Vorzone modernisiert.

Aufgabenstellung

Die bestehende Fördertechnik bestand aus einer doppelstöckigen Vorzone mit Verfahrwagen. Als Verbindung der Ebenen zu den Kommissionierplätzen dienten mehrere Heber.

Durch den immer höher ansteigenden Bedarf an Elektronik Artikel, musste die bestehende Fördertechnik modernisiert werden, da die bestehenden Anlagenkomponenten an ihre Leistungsgrenze stießen.

Realisierung

Somit wurde die im Jahr 1990 erbaute Anlage durch einen Hochleistungsloop mit Zahnriemenfördertechnik ersetzt. Dieser verbindet einstöckig alle AKL Gassen mit den Kommissionierplätzen und Zwischenpufferplätzen.

Die große Herausforderung bestand darin, die Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen in den kurzen Betriebspausen durchzuführen. Um den 3-Schicht Betrieb des Elektronikherstellers nicht zu unterbrechen, mussten die einzelnen Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen in mehreren Wochenend- und Nachtschichten durchgeführt werden.

Da am jeweiligen Wochenanfang die Anlage im normalen Betrieb genutzt werden musste, konnten daher immer nur einzelne Elemente getauscht werden.

Beim Endkunden wurde daher die Gesamte Fördertechnik zur Vorverkabelung aufgebaut und getestet. Die Anlage wurde in Einzelsegmenten verkabelt und konnte wie geplant eingebracht werden.

Insgesamt wurde an 11 Wochenendeinsätzen im 2-Schichtbetrieb die Fördertechnik modernisiert.

Mehr Systemlösungen

Zubehörspezialist Elektrobranche

Rollwagenlogistik für einen Pneumatikproduzenten

Kontaktformular

Kontaktieren Sie uns